MEINE DETOX CHALLENGE IM JANUAR

„Unvorstellbar, einen Monat ohne Zucker, Kaffee, Wein, Fleisch und Weißmehlprodukte!“ Das war mein erster Gedanke. Mein ganzes erwachsenes Leben bin ich pro gesunde Ernährung für meinen Körper und meine Figur. Als Baby Boomerin lecker und süß großgeworden, hatte ich jetzt in den Fünfzigern angekommen, das Gefühl, mein Stoffwechsel und ich sind nicht mehr „BESTE FREUNDE“. Meine Schwachstelle ist zusätzlich kein kontinuierlicher Sport. Ich bin viel unterwegs und kann mich da sehr gut vor drücken. Was liest, lernt und hörte ich täglich? Weniger essen, mehr bewegen…Mein eigenes Ziel in 2019 ist, meine eigene Körper-Genuss-Balance finden.

Die erste Woche im Januar stand täglich Yoga auf dem Programm, drei Stunden und kein KAFFEE, kein ZUCKER, kein GLAS WEIN, kein FLEISCH, keine WEIßMEHLPRODUKTE. Morgens als erstes zwei große Gläser warmes Wasser mit Zitrone. Oh, was hat mir mein KAFFEE GEFEHLT!! ich fühlte mich nur müde und im Kopf ohne ZUCKER sehr langsam denkend. Zweite Woche war nix besser. Dritte Woche hatte ich vier dreistündige Ayurvedaanwendungen zum Stoffwechsel anregen. Habe mir täglich ein Kitchari( Ayurvedische Rezept) gekocht und etwas Gemüse am Tag dazu. Infrarotkabine und Ayurvedische Gewürztees halfen mir, den Stoffwechsel in Gang zu bringen. Der Kopf ist inzwischen klarer, die Müdigkeit aus dem Körper. Ich habe zusätzlich 6-8 Gläser warmes Wasser getrunken. Die ersten zwei Wochen eine Kanne abgekochtes Ingwer Wasser, dann heißes Wasser mit Zitrone.

Jetzt nach vier Wochen ist mein Fazit, ohne Zucker ist das Leben nicht schlechter. Physisch geht es dem Körper & Geist besser. Ohne Kaffee ist SCHADE. Machbar, aber macht mich nicht glücklich. Ohne Fleisch und Weißmehlprodukte geht’s auch, wobei ich es nicht kategorisch von meinem Speiseplan streichen müsste. Ohne Wein ist wirklich wohltuend für den Körper.

Haut ist sehr viel feiner und frischer geworden. Fünf Pfündchen sind heute früh auch weniger auf der Waage (musste sie mir leihen, da ich sie vor 3 1/2 Jahren mit 50 verbannt hatte ;-)).

Große Frage, würde ich es wieder machen bzw. wie geht es weiter?

Ich werde einen Tag in der Woche Saftfasten und die restliche Zeit mich immer für das gesündere entscheiden. Im Februar werde ich euch Tipps für eine schöne Haut geben. In jeder Lebensphase gibt es etwas anderes zu pflegen. Ab Ende 20 ist die Haut schon mit dem PLUS AN PFLEGE zu versorgen, wenn sie auch 30 Jahre später noch strahlen darf.

Ich wünsche Euch einen richtig schönen Februar, mit klarer Luft, leckerem Gewürztee und vielen guten Ideen für Eure Gesundheit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s