Was ist denn so gut an Achtsamkeit?

was ist gut an achtsamkeit

Achtsamkeit lehrt uns, den Moment wieder wahrzunehmen. Wir lernen, uns selber wieder besser zu spüren und hören unserem Körper zu. Gleichzeitig ist es für unsere Hormone eine Wohltat, das mal nicht das Cortisol (unser Stresshormone) omnipräsent den Körper belastet. Lernen, sich auf eine Tätigkeit einzulassen kann dein Jungbrunnen sein. In sich ruhen, in Ruhe etwas zu Ende bringen, in Ruhe aus Nahrungsmitteln ein leckeres Essen zubereiten, einfach mal die Natur beobachten. Wie oft gelingt das? Ich behaupte zu selten! Dabei gelingt uns alles viel besser und leichter, wenn wir uns im Tempo drosseln und uns nur einer Aufgabe, Tätigkeit widmen. Wir nehmen unseren Tag nicht wie eine Rush Hour wahr und erleben nicht „kaum hat der Montag angefangen, ist schon wieder Freitag“. In der Ruhe liegt die Kraft und wir alle wissen es auch.

Gerade der Sommer macht es uns leicht, hinzufühlen, was wir brauchen.

Mein erster Tipp: stehe morgens eine halbe Stunde eher auf und atme tief in den Bauch, Strecke und Recke dich und genieße den Moment des Morgens. Es ist hell, die Vögel zwitschern und du kannst dir einen schönen Tag vorstellen und dann gestalten.

Ein Kommentar zu „Was ist denn so gut an Achtsamkeit?

  1. Toller Beitrag zum Thema Achsamkeit.
    Man vergisst zu schnell, die Ruhe zu suchen und die Momente zu finden.
    Dabei sind diese ständig vorhanden und magisch.
    Nur wir laufen an ihnen vorbei.
    Die Zeit ist reif für mehr Achsamkeit.
    #simpleandfun

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s