Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr…

Wie oft hast du das in deiner Kindheit zu hören bekommen, wenn du mal wieder keine Lust hattest, für die Schule zu lernen? Schade, das wir heute denen, die das trompetet haben, nicht sagen können, „Blödsinn!“ Wir bzw. unser Gehirn kann bis zu unserem letzten Atemzug lernen, neues üben und das sollten wir auch tun. Aus Amerika kommt der Spruch „use it or loose ist!“, heißt soviel, wie nutze es oder du verlierst es.

Wer jetzt meint, sein tägliches Kreuzworträtsel in der Tageszeitung oder sein Sodoku wäre Training. Bedingt, so lange du es nicht kannst, ist es Training, danach Routine. Training für unsere grauen Zellen sind neue Erfahrungen, Bewegungen, Aufgaben. Dein Gehirn ist ständig an Neuem interessiert und nichts ist langweiliger als stundenlanges Fernsehen. Gerade wenn wir etwas gelesen haben, was wir uns merken wollen und schauen anschließend Fernsehen, es wird gelöscht. Bildlich gesprochen, uns geht keine Lampe im Kopf an und wir setzen nicht genug Reize.

Radfahrern, tanzen oder strammes Gehen sind wunderbare Basics für Deine Betriebstemperatur im Körper. Gerade Bewegung hält das Köpfchen wach. Vielleicht magst du eine neue Sprache lernen? Am besten auf dem Fahrrad, denn beim radeln und gleichzeitig Vokabeln üben geht’s noch intensiver. Denn der Kopf ist ganz bei dir. So rutscht es leicht in unser Gedächtnis. Probiere es ruhig mal aus.

2. Übung, mit zwei Jonglierbällen oder nimm zwei Wollsocken (als Knäuel) und werfe sie vor dir senkrecht in die Höhe. Als wären es Schienen, ganz gerade hoch. Wenn das gut klappt, dann kannst du die Hände mal kreuzen beim auffangen. Der Ball aus der rechten Hand wird mit der linken aufgefangen und umgekehrt. Tipp, stell dich vor deinen Sessel oder dein Bett, dann fliegen sie nicht ständig durch den Raum. Sei völlig entspannt und übe einfach. Es wird mit der Zeit besser werden. Mit den Bällen kann ich dir noch einige Tricks im Laufe der Zeit verraten.

Fazit: Lernen ist ein ganzes Leben lang möglich, neue Sprachen lernen plus Bewegung geht schneller und intensiver. Übe mit zwei Bällen in den Händen das hochwerfen und überkreuzen beim auffangen.

Viel Spaß, denn der gehört immer dazu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s