Peeling

Peeling – der „einfache Turbo“ für schöne Haut

52 Millionen Treffer findest du in der bekanntesten Suchmaschine zum Thema Peeling. Zum einen ist es gut sich regelmäßig die Haut zu peelen, andrerseits ist oft die Frage für euch, welches ist das richtige Peeling für meine Haut?

Tipp: Regelmäßiges peelen das ganze Jahr über unterstützt deine Haut sanft und effektiv.

Was soll ein Peeling genau tun?
Erstens löst es abgestorbene Hautzellen der obersten Hautschicht, der Epidermis und unterstützt so die Haut dabei, frischer auszusehen. Die Wirkstoffe können optimaler in die Haut penetrieren und es wird das Regenerationsprogramm der Haut animiert. So werden wieder viele neue Zellen produziert und unsere Haut schaut frisch aus und fühlt sich glatter an.

Wie bei allem im Leben macht auch hier die Dosis den Effekt. Eine gesunde Haut kann 1-2 mal in der Woche gepeelt werden. Habe ich eine empfindliche Haut, reicht einmal. Immer bitte die Mund- und Augenpartie aussparen, da die Haut hier sehr zart ist.

Die verschiedenen Peelingmöglichkeiten sind das mechanische, das enzymatische und die Fruchtsäurepeelings. Ein mechanisches Peeling enthält kleine Schleifpartikel, mit denen spürbar die Haut von den abgestorbenen Hautzellen befreit wird. Es wirkt schnell und sofort. Dieses Peeling eignet sich für eine normal unempfindliche bis unreine Haut. Mein persönlicher Tipp, nicht über 45 Jahre mehr verwenden.

Enzympeelings lockern die abgestorbenen Hautzellen, indem die Eiweißbausteine mit Hilfe von den Enzymen gespalten werden. Es wird aufgetragen und nach seiner Einwirkzeit wird es gründlich abgewaschen. Manche Enzympeelings werden auch ein wenig einmassiert und dann gründlich abgewaschen. Sie eignen sich hervorragend für die empfindliche Haut.

Mein Favorit sind Fruchtsäurepeelings, die Frucht- und/oder Glycolsäure enthalten. Sie sind für jeden Hauttyp geeignet und wirken sehr effektiv bei der Zellerneuerung. Fruchtsäuren wurden schon in der Antike eingesetzt. Sie schälen sanft die Haut, regen die Zellerneuerung an und verzögern die Faltenbildung. Gleichzeitig wird die Kollagenbildung angeregt und bei Unreinheiten gibt es einen antientzündlichen Effekt.

Kein anderer Wirkstoff kann innerhalb eines Hauterneuerungszyklus eine solche Fältchenreduzierung. Wehmutstropfen, exakte Anwendung und Einwirkzeit und anschließendes Produkt zur Wiederherstellung des ph-Wertes sind sehr wichtig.

Zu Produkten mit Fruchtsäure gehört auch immer ein UV Schutz als Tagespflege dazu, jeden Tag.

Wenn Du unsicher bist, ob deine Haut Peeling verträgt und welches das richtige ist, dann bitte immer eine Kosmetikerin im Fachgeschäft aufsuchen und eine Hautdiagnose bzw. eine Behandlung buchen oder zum Dermatologen gehen.

Du merkst, ich liebe es, die Haut richtig zu pflegen und daher geht es nicht in drei Sätzen. In meinem Buch über die schönste Pflege für deine Haut (erscheint im November) findest du natürlich noch mehr Informationen zu diesem Thema.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s